Fuhrparkversicherung

Viele Gewerbetreibende nutzen nicht nur ein Geschäftsfahrzeug, sondern gleich einen ganzen Fuhrpark. Und dabei muss es sich nicht zwangsläufig um ein großes Unternehmen handeln. Bestes Beispiel für eine solche Situation ist der klassische, kleine Handwerksbetrieb. Fast jeder Handwerker verfügt heute über mehrere Fahrzeuge, so dass seine Mitarbeiter an verschiedenen Orten gleichzeitig tätig sein können. Wird in einem solchen Fall jedes Fahrzeug einzeln mit einem Versicherungsschutz für gewerbliche Fahrzeuge versehen, kann dies unter Umständen ein teures Unterfangen werden.

Damit die Kosten sinken, Bürokratie vermieden wird und das Ganze sowohl für den Versicherer als auch für den Versicherten einfacher zu handhaben ist, gibt es mittlerweile bei vielen Versicherungsgesellschaften eine so genannte Fuhrparkversicherung. Dabei handelt es sich um einen speziellen Versicherungsschutz, der sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug eines Gewerbetreibenden bezieht, sondern auf dessen gesamten Fuhrpark.

Zunächst sind hier einmal die individuellen Versicherungsbedingungen zu beachten. Einige Versicherer offerieren ihre Fuhrparkversicherung erst ab einer bestimmten Anzahl von Fahrzeugen. Wer als Handwerker beispielsweise nur zwei oder drei Fahrzeuge besitzt, kann einen solchen Versicherungsschutz bei der jeweiligen Gesellschaft vielleicht gar nicht abschließen. Es gilt also zunächst abzuklären, wie groß der Fuhrpark sein muss, um eine Fuhrparkversicherung dafür abschließen zu können.
Versicherungsvergleich
Des Weiteren ist eine Fuhrparkversicherung meist mit individuellen Auflagen und Einschränkungen versehen. So kann es beispielsweise sein, dass nur Personen ab einem bestimmten Alter die Fahrzeuge im Fuhrpark bewegen dürfen. Auch das Führen eines Fahrtenbuches setzen viele Versicherungsgesellschaften zwingend voraus, um eine Fuhrparkversicherung abschließen zu können.

Im Gegenzug dazu kann der Gewerbetreibende durch den Abschluss einer solchen Versicherung sehr viel Geld einsparen. Die Versicherung umfasst alle Fahrzeuge seines Fuhrparks zum Pauschalpreis, und schließt darüber hinaus oft wesentlich umfangreichere Leistungen ein, wie es bei einer normalen Kfz Haftpflicht- oder Kaskoversicherung der Fall ist.

Aufgrund der individuellen Bestimmungen für Fuhrparkversicherungen existieren in diesem Bereich leider kaum Vergleichsmöglichkeiten, die sich ohne Vorbereitung nutzen lassen. Das Beste ist daher, sich als Selbstständiger oder Freiberufler von einem erfahrenen Versicherungsmakler, der sich vielleicht sogar auf gewerbliche Kunden spezialisiert hat, eingehend beraten zu lassen. Dieser kennt die individuellen Bestimmungen der Fuhrparkversicherung in der Regel genau und weiß sofort, wann der Abschluss einer solchen Versicherungsform Sinn macht und wann nicht.